Was ist real? - Die grundlegende Gutheit der Wirklichkeit

Bern/was_ist_real_-_webbild2.png
Datum:
Samstag, 16. März 2019 (09:30 -18:00)
Sonntag, 17. März 2019 (09:30 -17:00)
Lehrer/in : Acharya Samten Kobelt
Koordinator : Toni Imfeld
Gebühr: CHF280
Grundlegende Gutheit ist durch unsere Sinneserfahrungen vollständig gegenwärtig.

«Sacred outlook means perceiving the world and oneself as intrinsically good.»  -   Chögyam Trungpa Rinpoche

An diesem Wochenend-Seminar mit Acharya Samten Kobelt stellen wir uns der Frage:

Was ist real - was ist Wirklichkeit?

Es werden verschiedene Sicht- und Herangehensweisen aus der buddhistischen wie aus der Shambhala-Tradition präsentiert und erkundet: u.A. Leerheit, Interdependenz, das Spiel der Illusionen, reine Wahrnehmung und Heiligkeit...

Die Shambhala-buddhistischen Lehren leiten uns an, wie wir Wachheit, Mitgefühl und Weisheit in unser Leben und in die Gesellschaft bringen können. Grundlage dafür ist die Sichtweise, dass in allem eine grundlegende Gutheit steckt - in uns selbst, ins unseren Familien, aber auch in unserer Arbeitswelt, in unserer Freizeit und in unserer Umwelt. Durch die Meditation finden wir Zugang zu dieser Weisheit, die uns zu einer tiefen Menschlichkeit im Umgang mit uns selbst, den Mitmenschen und der Natur führt.

Am Kurs praktizieren wir die grundlegende Sitzmeditation Shamatha-Vipashyana und die Shambhala Meditation. Weitere Kurselemente sind Präsentationen, Kontemplationen, Austausch im Dialog oder in der Gruppe.

Voraussetzungen für dieses Seminar: Etwas Praxis und Erfahrung in Achtsamkeitsmeditation ist genügend. Zur Vorbereitung gibt es jeden Mittwoch Meditationspraxis und monatlich Einführungen oder Auffrischungen am "Schnupperabend".

Platzzahl ist beschränkt - Preisreduktion ist sicher möglich - Bitte bald anmelden!