FINDET NICHT STATT "Fussabdruck - wie Buddha?" VERSCHOBEN

Bern/Orangensaft.JPG
Datum:
Samstag, 17. Februar 2024 (09:30 -18:00)
Sonntag, 18. Februar 2024 (09:30 -17:00)
Veranstaltungsort:
Bern Shambhala Meditationszentrum
Lehrer/in : Daniele Bollini
Koordinator : Toni Imfeld
Price 1 : CHF250
Alles, was wir tun oder lassen hat Auswirkungen – für uns und für die ganze Erde, denn untrennbar sind wir mit allen und allem verbunden.

 

«Alles in unserem Leben ist ein Fußabdruck des Buddha. Alles, was geschieht, egal ob wir es für erhaben oder lächerlich halten, ist ein Fußabdruck. Alles, was wir tun - atmen, furzen, Mückenstiche bekommen, fantastische Ideen über die Realität haben, kluge Gedanken denken, die Toilettenspülung betätigen - was auch immer geschieht, ist ein Fußabdruck. »   –   Chögyam Trungpa

In diesem Seminar untersuchen wir, wie wir mit unserem Tun und Lassen, mit unserer Sprache, mit unserer mentalen Haltung, etc. unmittelbaren Anteil am Geschehen auf dieser Erde teilhaben. Kein Orangensaft existiert unabhängig, unabänderlich und unteilbar; alle und alles ist durch Bedingungen, Abhängigkeiten und Auswirkungen miteinander verbunden.

An diesem Wochendende lernen wir mithilfe von Meditation, Vorträgen, Austausch und weiteren Erkundungen die Schönheit der gegenseitigen Verbundenheit, aber auch unsere Reaktionsmuster genauer zu erkennen, welche allzu oft auch physischen, kommunikativen oder mentalen Müll produzieren. Durch eine geschärfte Bewusstheit erkennen wir Lücken und Spielräume, die uns erlauben, proaktiv statt reaktiv zu sein – wir haben eine Wahl.

Daniele Bollini ist seit 1989 Meditationslehrer und hat seither vor allem in der italienischen Schweiz und in Italien unterrichtet. Seit vielen Jahren engagiert er sich als Übersetzer von Shambhala-Liturgien, -Praktiken und -Texten ins Italienische und nahm als Vertreter der Shambhala-Linie an mehreren interreligiösen Treffen in Rom teil. Beruflich arbeitet er als Experte und Dozent an der Pädagogischen Hochschule für Geschichtsdidaktik und ist Mitautor eines zweibändigen Buches zur Schweizer Geschichte für die Sekundarstufe. Daniele Bollini lebt im Tessin (CH), ist verheiratet und hat eine Tochter. Die Vorträge werden in Englisch gehalten, Übersetzung ins Deutsche ist möglich.